Tag der Befreiung in Schöneiche und Erkner

Am 8. Mai fanden in der Region mehrere Gedenkveranstaltungen anläßlich des Jahrestags der Befreiung der Welt vom Nationalsozialismus statt.
Bei der Kranzniederlegung in Schöneiche, die von der Gemeinde organisiert wurde, nahmen zwischen 50 und 60 Personen teil. Schweigend legten der Bürgermeister, die Fraktion der Linken und viele andere Menschen Kränze und Blumen am Denkmal auf dem Platz des 8. Mai nieder.

In Erkner organisierte die Linkspartei eine Kranzniederlegung am Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten an der ungefähr 20 Personen teilnahmen. Es wurde eine Rede gehalten, in der den Befreiern gedankt und auf die Aktualität des Kampfes gegen Nazis verwiesen wurde.
Der Bürgermeister bzw. die Stadt Erkner hielten es nicht für nötig an der Veranstaltung teilzunehmen oder wenigstens einen Kranz niederzulegen.