Tatverdächtige der Gedenksteinschändung in Schöneiche ermittelt

Wie der Staatsschutz mitteilte, wurden zwei Tatverdächtige „aus der Region“ ermittelt, die die Beschädigung des Mahnmals für die ermordeten jüdischen Schöneicher begangen haben sollen. Über die beiden 18- und 19-jährigen sei keine Mitgliedschaft in einer politischen Organisation bekannt, jedoch lasse sich aus der Aussage von einem der Tatverdächtigen eine „politische Motivation der Tat ableiten“. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Quelle: Polizei