Jüdisches Leben in Woltersdorf

Zwei interessante Artikel über jüdisches Leben in Woltersdorf vor und nach 1945 möchten wir an dieser Stelle verlinken.

Der Erste ist über den ehemaligen Kantor der Synagoge in der Berliner Rykestrasse, Oljean Ingster, der in Woltersdorf wohnt und acht Konzentrationslager überlebte.

Der Zweite berichtet über die Aktivitäten der Woltersdorfer Arbeitsgemeinschaft „Erforschung des Schicksals ehemaliger jüdischer Mitbürger“.


1 Antwort auf “Jüdisches Leben in Woltersdorf”


  1. 1 Anne Karten 03. Mai 2010 um 8:46 Uhr

    Vielen Dank für die Links. Ich hab mir beide angeschaut. Gerade die erste Geschichte über Oljean Ingster fand ich sehr eindrucksvoll. Also acht Lager zu überleben, is schon Wahnsinn – er hat sicher 100 Schutzengel gehabt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.