Archiv für Mai 2010

Rechte Musik und Parolen in Woltersdorf

Am Morgen des Pfingstmontags wurden in Woltersdorf sechs betrunkene Männer festgenommen, die lautstark rechte Musik abgespielt und „Sieg Heil“ gerufen hatten. Gegen 9 Uhr morgens riefen Anwohner die Polizei, weil in einem Anglerheim in der Rüdersdorfer Strasse rechte Musik und Parolen zu hören waren. Die Beamten fanden sechs Männer zwischen 35 und 42 Jahren aus Berlin, Erkner und Woltersdorf und mehrere CDs sowie Datenträger mit indizierter rechter Musik. Gegen die Männer wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Am Vorabend hatte in der Lokalität eine Feier stattgefunden – ohne besondere Vorkommnisse, wie die Polizei mitteilte.

Quelle: MOZ

Nazidemos in Brandenburg

Zwischen dem 29. Mai und dem 10. Juli will die neonazistische „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ (KMOB) im Nordosten Brandenburgs demonstrieren.

Folgende Aufmärsche haben die Nazis angekündigt bzw. angemeldet:

29. Mai 2010, Bernau, 12 Uhr Bahnhof
05. Juni 2010, Eberswalde, 12 Uhr Bahnhof
12. Juni 2010, Bad Freienwalde, 12 Uhr Bahnhof
19. Juni 2010, Strausberg, 12 Uhr Bahnhof-Vorstadt
10. Juli 2010, Manschnow, 12 Uhr Bürgerplatz

Die Anmeldungen in Biesenthal und Joachimsthal wurden inzwischen zurückgezogen, vermutlich aus Angst sich zu übernehmen und in der rechten Szene das Gesicht zu verlieren.
Inzwischen machen aber auch die Nazigegner mobil. Diese haben sich im Bündnis „Brandenburg Nazifrei“ zusammengefunden, das von einem breiten gesellschaftlichen Bündnis getragen wird, um die Aufmärsche der Nazis zum Desaster zu machen.

Den Auftakt der Demo-Reihe wird Bernau am 29. Mai sein. Wir rufen alle Antifaschistinnen und Antifaschisten auf, sich den Nazis in Weg zu stellen und ihnen ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten.

mehr Infos: Antifa Bernau ::: Brandenburg Nazifrei

Der Jingle für Bernau hier

Nazischmierereien in Schöneiche nach Himmelfahrt

Am Freitag, den 14. Mai wurden in Schöneiche in der Brandenburgischen Straße, der Rahnsdorfer- und Berliner Straße und am Spreewaldpark an verschiedenen Gebäuden mit schwarzer Farbe gesprühte Hakenkreuze und Davidsterne neben NPD-Aufklebern entdeckt. Außerdem wurde rechte Parolen am edeka-Markt festgestellt.

Quelle: PNN :: Polizei