Archiv für Mai 2012

Nazischmierereien am Bahnhof Erkner

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag, dem 5. Mai auf ungefähr 20 Meter Länge NS-Parolen an die Wand des Bahnhofs in Erkner geschmiert. Auf den davor gelegenen Parkplatz eines Discounters wurde außerdem ein Hakenkreuz mit einem Durchmesser von etwa zwei Meter gesprüht. Die Schmierereien wurden inzwischen entfernt bzw. übermalt. An der selben Stelle wurden bereits mehrfach zuvor Nazi-Parolen gesprüht, die zum Teil immer noch sichtbar sind.
Die Verursacher sind sehr wahrscheinlich in den Reihen der sogenannten „Autonomen Nationalisten“ zu suchen, konkret den „Nationalen Sozialisten Oder-Spree“. Ihnen fühlen sich einige Jugendliche aus der Region, die einst dem Umfeld der NPD-Schöneiche zuzurechnen waren, zugehörig.

MOZ / Berliner Zeitung

Nach NPD-Treffen wird Hotel in Grünheide boykottiert

Nachdem am 14. und 15. Januar im Grünheider Hotel „Seegarten“ eine Veranstaltung der NPD stattfand, ist selbiges nun durch ausbleibende Gäste in seiner Existenz bedroht. Regionale NPD-Strukturen solidarisieren sich.
120 Neonazis fanden sich seinerzeit zum Neujahrsempfang der NPD-Fraktionen aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen ein, darunter Szeneprominenz wie der Schweriner Fraktionsvorsitzende Udo Pastörs, Bundesvorsitzender Holger Apfel und der extrem rechte Anwalt und ehemalige Berliner Landesvorsitzende der Republikaner, Carsten Pagel. (mehr…)

Antje Kottusch geht bei Bürgermeisterwahl unter

Am 22. April fand die erste Runde der Bürgermeisterwahl in Schöneiche statt. Da keiner der Kandidaten eine Mehrheit erringen konnte, kommt es am 13. Mai zur Stichwahl, bei der zwischen den beiden bestplatzierten Kandidaten entschieden wird. Antreten werden der Amtsinhaber Heinrich Jüttner und der Kandidat des Bürgerbündnisses, Oliver Scholz (CDU). Dieser war mit 38,76 % der Stimmen deutlich der Gewinner des Wahlabends. Danach folgten Heinrich Jüttner (parteilos) mit 22,31 %, knapp danach Erich Lorenzen (Die Linke) mit 20,79 %, Karin Müller (SPD) mit 8,96 %, Thomas Fischer (Grüne) mit 6,96 % und weit abgeschlagen Antje Kottusch (NPD) mit 1,6 % der abgegebenen Stimmen. (mehr…)

Rechte Propaganda an Ostern in LOS

Mehrfach am Osterwochenende haben Rechtsextreme Täter in Erkner und weiteren Orten im Landkreis Oder-Spree Propagandastraftaten begangen.

Am Karfreitag löste die Polizei eine Feier in einer Wohnung im Heuweg in Steinhöfel auf, nachdem dort Nazi-Parolen gebrüllt und rechte Hassmusik abgespielt wurden. Die Feier wurde beendet, die Musikanlage beschlagnahmt und drei Personen (darunter die Wohnungsinhaberin) in Gewahrsam genommen.

Polizeimeldung

In Erkner wurden am Ostermontag zwei junge Männer, 20 und 21 Jahre alt, von der Polizei festgestellt, wie sie nationalsozialistische Lieder sangen und den Hitlergruß zeigten. Sie erhielten Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und mussten einen MP3-Player abgeben.

Polizeimeldung

Irgendwann am Osterwochenende wurden in Rauen an zwei Stellen rechte Parolen gesprüht, die die Bombardierung Dresdens thematisieren.

Polizeimeldung

Auch in Strausberg (Landkreis Märkisch-Oderland) wurden in der Nacht zu Ostersamstag an 16 Stellen im Bereich der Großen Straße NS-Parolen gesprüht.

Polizeimeldung

Meldung der MOZ